Nicola Berger
Kurwickstr. 14/15
26122 Oldenburg

"Die persönliche Art unseres Sprechens wirkt für uns als unsere unbewusste Visitenkarte!"

Logopädische Sprachtherapie für Kinder und Erwachsene

Gutes und klangvolles Sprechen schenkt uns Selbstsicherheit. Es bereichert unsere persönliche Ausstrahlung und macht uns ganz individuell lebendig, ausdrucksvoll und charismatisch.

Die Art unseres Sprechens ist unsere ganz persönliche Visitenkarte, die in unserer Kommunikation auf unbewusster Ebene wirkt. 

Dabei ist es wichtig, dass sich alle unsere Sprechmuskulaturen wie Lippen, Zunge, Wangen, Gaumen, Kiefer und alle zum Sprechen dazu gehörenden Muskeln des Gesichtsfeldes gut, locker, dynamisch und ausgeglichen mitbewegen, ohne dass das Sprechen anstrengt.

Sprechen wir mit einer unbewusst zu hoch eingesetzten Muskelkraft, verspannen sich unsere Artikulationsmuskulaturen und sie können sich beim Sprechen nicht gut und flexibel bewegen.

Werden Muskeln aber nicht genug bewegt, bilden sie sich zurück, werden schwach und haben keine ausreichende Kraft für ihre natürlichen Funktionen und Aufgaben.

Bewegen sich unsere Sprechmuskeln nicht ausreichend mit, werden auch der Mund und unser ganzes Gesicht beim Sprechen immer starrer, bewegungs- und auch ausdrucksloser.

Dann fehlt uns auch eine gute Sprechdynamik, die uns und unser Sprechen klangvoll und interessant werden lässt.

Viele Menschen sprechen oft viel zu schnell und hastig, sie verschlucken wichtige Silben und ihre Sprache wird monoton und undeutlich. So kann man ihnen beim Zuhören nicht mehr richtig folgen und verliert dann leicht auch das Interesse am Themen- und Gesprächsinhalt.

Unbewusst spürt man das natürlich beim Sprechen, wird verunsichert und setzt sich noch mal zusätzlich unter Spannung.

Dadurch verfestigt sich dann aber auch unsere Zwerchfellmuskulatur viel zu sehr, um sich beim Einatmen noch richtig tief in den unteren Bauch bewegen zu können. Und so haben wir zu wenig Atemvolumen, um wirklich gut und ausgeglichen sprechen zu können.

Sprachtherapie für Kinder und Erwachsene

Sprechen und Sprachtherapie

In der logopädischen Behandlung ist es deshalb wichtig, die Atem-, Sprech- und Körpermuskulaturen in einem Atemtraining einheitlich gut zu lockern. 

Dadurch bekommen meine Patienten dann ein größeres und ausreichendes Atemvolumen, um damit druckfreier sprechen zu können.

In der Sprachtherapie baue ich die Sprechmuskulaturen in einem gymnastischen Training für eine bessere, dynamischere und einfachere Lautbildung sehr gut auf, so dass das Sprechen nicht mehr anstrengt, vitaler, deutlicher und auch ausdrucksvoller wird und es uns in unseren Gesprächen dann auch viel mehr Freude macht.

Bei allen Lautbildungsstörungen, wie z. B. dem Lispeln oder dem Schetismus (Fehlbildung des SCH-LAUTES) , erarbeite ich sehr feinfühlig zusammen mit meinem Patienten einen für ihn abgestimmten individuellen neuen Weg der Verbesserung der Muskelfunktionen in seiner Lautbildung. Dabei gebe ich ihm beim gemeinsamen Üben vor dem logopädischen Spiegel sehr zielgerichtete Hilfestellungen, wodurch der Patient die genauen muskulären Bewegungsabläufe seiner zu korrigierenden Laute sehr anschaulich erfassen kann und auch recht schnell lernt, sie richtig zu verändern.

Besonders auch den Kindern macht das sehr viel Spaß. Denn so verstehen sie sehr anschaulich, wie sie ihre Sprechmuskeln anders bewegen müssen um ihre Laute besser bilden zu können. Das schenkt ihnen sehr schnell ein schönes Erfolgserlebnis, das sie dann oft nach Stundenende sehr stolz und glücklich ihren Eltern und Geschwistern zeigen können.

So behandele ich in meiner Praxis Kinder, Jugendliche wie auch Erwachsene mit allen logopädischen Störungsbildern.

 

In ganzheitlicher Therapie, Unterricht, Anleitung zur Selbsthilfe